Werte Oldtimerfreunde

Zu aller erst möchte ich mein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und Gäste unseres 13. Oldtimertreffens aussprechen. Den ganzen Tag wurden wir von der Sonne verwöhnt. Das veranlasste viele Oldtimerfreunde aus der Region und auch dem nahen Bayern ihre Fahrzeuge aus der Garage zu holen. Unsere Oldtimerarena, sowie auch der gegenüberliegende Parkplatz waren brechend voll. Ein Dankeschön an unser Einweiser Team, sie hatten alles toll im Griff, es gibt leider nicht nur nette Menschen. Seit dem 12. Treffen haben wir den Teileflohmarkt vom Platz in den Eingangsbereich der Oldtimerarena verlegt. Auch da gab es von einigen Händlern böse Worte, sie fühlten sich ausgegrenzt, aber ich glaube, ihr erzielter Umsatz hat sie eines besseren gelehrt.

Es ist auch schon zur beliebten Tradition geworden am Freitag für alle Teilnehmer die den Himmelfahrtstag bei uns verbrachten einen Busausflug zu organisieren. Mit fast 95 Personen und zwei Bussen fuhren wir nach Meiningen um dem dortigen Dampflokausbesserungswerk einen Besuch abzustatten. Man kann sagen es war ein Highlight. Die Führung durch das Werk war sehr interessant und professionell durch zwei Mitarbeiter gestaltet worden. Handwerkskunst, Erfahrung und Herzblut konnte man in den alten Hallen richtig spüren, computergesteuerte Maschinen haben dort auch noch keinen Platz gefunden. Nach einem weiteren Aufenthalt in der Stadt fuhren wir wieder nach Waldau zurück.

Am Samstagmorgen konnten wir schon viele Oldtimerfreunde an der Anmeldung begrüßen. Unsere treuen Freunde vom Automobilbaumuseum aus Eisenach waren mit Fahrzeugen aus ihrem Fundus auch wieder bei uns zu Gast. Konrad von Freyberg, ehemalige Kollegen, Freunde und Ehefrauen repräsentieren die Wartburggeschichte bei jedem Besuch beeindruckend. Auch diesmal standen sie für viele Gäste Rede und Antwort. Nach der offiziellen Begrüßung und Eröffnung des Treffens startete die Ausfahrt über 60 Kilometer um Waldau herum. Der Platz füllte sich ständig und es wurde schwer die Plätze der Ausfahrtteilnehmer frei zu halten. Gegen 14.00 Uhr waren alle wieder ohne Panne auf dem Platz, um 16.00 Uhr wurden die Sieger ihrer Klasse vor einer tollen Kulisse geehrt. Gemeinsam mit den Freunden vom Zweitaktkombinat haben wir unserem Treffen ein neues Gesicht verliehen. Sie sind Organisator und Macher des 1.Simsontreffens . Sie gestalteten den Tag für die Teilnehmer mit Wissens und Geschicklichkeitstests sowie einer Ausfahrt. Auch hier wurden die Sieger mit Pokalen und Präsenten geehrt. Gemeinsam werden wir das 14. Treffen in Waldau vorbereiten und durchführen.

Die Zahl 13 hat uns kein Pech gebracht, ich bin auch nicht abergläubisch. Es war wieder ein tolles Wochenende unter Freunden. Danken muss ich allen Helfern Freunden und ganz besonders den Kuchenfrauen. Alle zusammen haben wir die Anforderungen einer solchen mittlerweile großen Veranstaltung gemeistert. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr in Waldau, ich freue mich auf alte und neue Freunde.

Freundliche Grüße aus Waldau

Bernd Schmidt

1. Vorstand


 

Sie sind der

Besucher auf unserer Seite