Hallo liebe Oldtimerfreunde

 

Herzlichen Dank allen Teilnehmern, Gästen und Freunden für den Besuch des 10. Oldtimer-treffen in der Waldauer Oldtimerarena. Ganz besonders möchte ich mich für die zahlreichen Glückwünsche und Präsente die uns zu Teil wurden bedanken. Bei herrlichem Sommer-wetter erlebten wir eine Zeitreise in der Fahrzeuggeschichte der letzten 80 Jahre.

Die Vielfalt an Fahrzeugen war groß, besonders bei den Traktoren war vom Lanz bis zum Eigenbautraktor alles vertreten. Auch die Nutzfahrzeuge waren für den Kenner eine Augenweide. Vom frisch restaurierten Opel Lkw auf Jungfernfahrt, über eine große Anzahl von Fahrzeugen aus Ost und West, bis hin zu Bussen der Marken H6 mit Hänger, sowie die Ikarus Typen 630, 260,211 und 31. Die Mitfahr-gelegenheit in diesen Bussen wird zur Ausfahrt von Jahr zu Jahr immer beliebter bei unseren Besuchern.

Ganz zentral auf dem Platz war eine Ausstellungsfläche für unsere Thüringer Fahrzeuggeschichte angelegt. Vom Simson Supra, Prototypen aus Eisenach und der kompletten Vogelschar aus Suhl war alles vertreten. Fragen über diese Fahrzeuge gab es reichlich, die Besitzer dieser Fahrzeuge und die zwei Vertreter des Eisenacher Automobil-baumuseums gaben bereitwillig Auskunft.

Unsere Ehrengäste Landrat Thomas Müller, Henry Worm, Mitglied des Thüringer Landtags und unser Bürgermeister Thomas Franz informierten sich natürlich auch während eines Rundganges über diese außergewöhnlichen Fahrzeuge.

Unseren Besuchern bot sich den ganzen Tag über ein ständig wechselndes Angebot an Oldtimerfahrzeugen. Vom englischen Humber, zahlreichen amerikanische Fahrzeugmodellen und den bekannten Fahrzeugtypen sozialistischer und kapitalistischer Produktion, alles konnte man sehen. Bei diesem schönen Wetter waren auch die Zweiräder sehr zahlreich zu Besuch. Auch hier waren alle Altersklassen und bekannte Typen vertreten, genaue Teilnehmerzahlen waren unmöglich zu ermitteln. Neben all diesen Fahrzeugen hatten wir auch historische Militärtechnik zu Gast. Wie in den letzten Jahren hatten sie ihr Feldlager aufgeschlagen.

Ein ganz besonderer Anlaufpunkt waren die Freunde historischer Forsttechnik aus Bücheloh. Mit alten Maschinen wurde Holz gesägt und gespalten sowie Stroh geflochten. Die Strohzöpfe waren ein beliebtes Andenken bei unseren Gästen. Großes Interesse gab es auch bei der Auswertung und Prämierung unserer Ausfahrt mit Sonderprüfungen. Vor dem Festzelt versammelten sich die Teilnehmer und die Sieger erhielten natürlich einen Pokal für ihre gezeigten Leistungen.

Am Abend beendeten wir unser 10. Oldtimer-treffen mit einer Tanzveranstaltung im Festzelt. Viele Freunde und Helfer haben zum Gelingen dieses Festes beigetragen, ihnen gilt unser herzlicher Dank.

Es gibt natürlich ein 11. Treffen, wir haben in den vergangenen Jahren viele tolle Menschen kennengelernt und Freundschaften geschlossen, all das wollen meine Mitstreiter und ich nicht mehr missen. Gemeinsam bereiten wir das neue Treffen vor und freuen uns aufs Wiedersehen in Waldau.

 

Bernd Schmidt

Vereinsvorsitzender

 

 


 

Sie sind der

Besucher auf unserer Seite